For better or worse

remake of a wedding cake
2017
1 / 1

Walt Disney World Resort, Miami, Florida. Am 5. Oktober 2014 um 10:30 wird die Braut feierlich in den Konferenzsaal geleitet. Tränen im Publikum. Braut und Bräutigam treten vor einen Bitcoin-Automat. Sie überweisen 0.1 Bitcoin (zu der Zeit US$ 32.5), um mit dieser Transaktion in die Metadaten ein Versprechen einzutragen: “For better or worse, ’til death do us part, because the blockchain is forever”. Die Blockchain ist eine Kette kryptografisch ineinander verzahnter öffentlicher Blöcke, in die alle Bitcoin-Transaktionen eingetragen werden. Alle Teilnehmenden gleichen die Informationen ständig ab, und sichern so das System, ohne das eine vertrauenswürdige dritte Instanz benötigt wird. Dieses System nicht nur als Währungssystem zu begreifen, sondern als Ersatz für den Staat, wird hier von dem Brautpaar, David Mondrus und Joyce Bayo, öffentlichkeitswirksam inszeniert. Was genau wird hier erzählt und zur Geschichte gemacht?
Mondrus, US-Bürger und Berater der Organisation Bitnation, heiratet symbolisch seine Frau, eine philippinische Staatsbürgerin. Sie verweisen damit auf die erhöhten Erfordernisse binationaler Eheschliessungen. Diese Hochzeit wird zu einer Transaktion zwischen zwei Individuen, ohne Einmischung staatlicher Instanzen. Der angenommene revolutionäre technologische Wandel hat in diesem Fall keine Welt neu entworfen, sondern einfach nur die bestehende anders verwaltet. Die Hochzeit bleibt die Aufführung heteronormativer Werte.

Login  â€˘  Built with Seedbox